Journal für Erd- und Menschenverstand

Nachlesen, mitschauen, querdenken, mitschreiben, vertiefen, entdecken, gestalten. Menschen-Geschichten, Erd-Geschichten, Liebes-Geschichten und viele Fäden dazwischen.

Fragen weit und weiter

Was passiert, wenn ich "danke" sage? Ist dann alles vorbei? Was ist, wenn der Regen vorbei ist? Beginnt dann alles von vorn, aber anders?

Es schwingt

Keine Musik ohne unseren Körper. Kein Klag ohne den umgebenden Raum. Keine Freude ohne das Hören auf alle anderen.

Regnet es?

Ja. Natürlich regnet es. Es regnet doch immer irgendwo. Natürlicherweise Regen.

Es ist alles schon da

Erinnern, nehmen, verbinden, verwandeln, benennen, befreien, geben. Es ist alles schon da.

Schulbesuch nach fast einem halben Jahrhundert

Es gab damals wie heute keine Schultüte aber der Tag war wie damals ein schöner Spätsommertag, die Bäume beginnen schon leicht sich zu färben.

Ineinander fliessen

Wer bist du? Wer bin ich für dich? Ich sehe dich.

Stadtnotizen

Öffentlicher Raum lässt die Stadt und ihre Menschen atmen und sprechen, ganz physisch und metaphorisch.

Dunkle Wolken

Kein Traum, sehr nah, jeden Tag: Die Erde ächzt und schlingert – hält die Tränen zurück oder schüttet sie aus, kübelweise, heftig.

Vorkochen

Alle folgenden Überlegungen und Geschichten möchten unter anderem daran erinnern, dass wir Menschen Teil einer Welt sind, die lebt und pulsiert.

Das neolithische Dorf

Lange war ich auf er Suche nach Künstlern, die Szenen aus dem Leben unserer Vorahnen zeichnen, wie sie den neuen Erkenntnissen ...