40 Tage Tagebuch

Diese besonderen Zeiten stellen besondere Fragen, vielleicht auch Weichen. Umso wichtiger, verschiedene Stimmen und Impulse in Ruhe in sich und im Austausch mit anderen zu einer Haltung, zu einer Orientierung, zu einem sinnvollen Handeln zu bündeln. So dachten wir uns und haben vom 28. März bis zum 6. Mai 2020 ein 40-Tagebuch eröffnet und es in den Dienst von Begegnungen und Gedanken und Informationen aus den Quarantäne-Zeiten gestellt. Es haben sich spontan, Tag für Tag, Beiträge eingefunden, 16 Schreiberinnen und Schreiber haben daran mitgewirkt. Hier unser kleines Zeitdokument. Danke!

Wir funktionieren ganz gut, denke ich, als ich an der Schlange vorbeiradle, die sich weit um die Ecke herum windet mit den geforderten Abständen...

Weiterlesen

Ich bin angesteckt, verseucht und überhaupt noch nicht immun. Das Virus beschäftigt meinen Körper mit hypochondrischem Kratzen im Hals und Hüsteln,...

Weiterlesen

Ich bin klausur-erprobt. Es entspricht meinem Wesen und ist auch eine berufliche Notwendigkeit. Einen Film zu montieren braucht oft Wochen der beinahe...

Weiterlesen

Alles anders als sonst an Ostern. Ich wohne in unmittelbarer Nachbarschaft von Sankt Benno, einer riesigen neo-romanischen Kirche. In der Osternacht...

Weiterlesen

Tag 34 der Quarantäne-Maßnahmen

Ja - schon wieder - auf Kartoffelliefertour... Mein Leben besteht ja nur mehr aus Kartoffeln... Als ich an diesem...

Weiterlesen

Foram minutos, horas, dias e uma semana de pura mudança aqui em São Paulo. A quarentena nos pegou de surpresa, fazendo de nossas vidas uma revolução....

Weiterlesen

Hier stimmt was nicht....hier stimmt was nicht....hallloooo, hier stimmt was nicht....seit Tagen bin ich innerlich gereizt, genervt, unruhig...und...

Weiterlesen

Seit Monaten schiebe ich eine möbeltechnische Veränderung in meiner Wohnung vor mir her. Nicht, weil ich die Arbeit scheue, nein, weil ich dafür zu...

Weiterlesen

Ich frag mich (eigennützig), ob wir aus dieser Nummer je wieder rauskommen.
Ich hab heute bei der kleinen Gassirunde mit meinem Hund einen der...

Weiterlesen

Mein 4-jähriger Sohn ist ein Waldkind. Seit knapp einem Jahr besucht er an 2 Tagen die Woche die Waldkrippe. Rund 12 Kinder zwischen 2 und 5 Jahren...

Weiterlesen