Netzwerkforum 2019

Das diesjährige Forum stand unter dem Zeichen der internationalen Vernetzung vieler Menschen, die die natürliche Welt als lebendigen Raum sehen und in ihm und mit ihm wirken: als Berater*innen, Pädagog*innen, Therpeut*innen, als Gärnter*innen, Geograph*innen, Förster*innen, Schreiner*innen, Buchhalter*innen oder Philosoph*innen, Dichter*innen, Künstler*innen und Sammler*innen. Wir haben uns darin wie immer einem Thema gewidmet, über das wir nachdenken und das wir handelnd begreifen wollen: Es war die Frage: Liebt Erde?
Wir danken dem grossen Kreis von Menschen, der sich eingefunden hat. Er hatte den Geschmack von Ernte und Aufbruch, von Vielheit und Zusammenhalt. Nun sind wir gespannt, was daraus wachsen will.

Erde liebt - Internationales Natur-Dialog-Forum 2019

Liebe ist ein weites Wort. Es ist schon vielfach bemüht, wenn es um zwischen-menschliche oder gar um göttlich-menschliche Dinge geht. Jetzt soll auch noch die Erde lieben? Ist das nun vermessen, irrational, richtig oder gar notwendig? Wir jedenfalls folgen hier der Annahme, dass die Erde liebt und wollen ausloten, welche Konsequenzen eine solche Erdenliebe auf unsere Kultur(en) haben kann. Wenn Erde liebt:
Wie gestaltet sich dann Bodenkultur?
Wie das Gesundheitswesen?
Wie Bildung und Beratung?
Wie bilden sich öffentliche Räume?
Wie entfaltet sich Zusammenleben?
 

 

Das Thema dieses Forums hat sich aus der Zusammenarbeit mit den Teilnehmerinnen der aktuellen Lehrgangsgruppe Naturtherapie entwickelt. Sie alle stellen sich im besonderen die Frage, wie sie Naturtherapie auch auf ihren Liegenschaften oder Gärten ins Leben rufen können. So rückten die Prinzipien der Permakultur in den Blick und generell die Frage, wie sich Systemische Naturtherapie, die für gewöhnlich mit möglichst wildnisnahen elementaren Erfahrungräumen arbeitet, auf Bodenkulturland entwickeln lässt. Ein lohnenswerter Fokus.

Der zweite Schwerpunkt dieses Forums ist die verstärkte internationale Vernetzung von Menschen und Projekten, die sich natur-dialogischen Arbeitsansätzen verbunden fühlen. Wir freuen uns darüber, dass schon viele ihre Teilnahme bestätigt haben und wir mteinander kraftvoll zu Erdverbundheit und Gemeinsinn in einer vielfältigen Welt beitragen können.

Gemeinsam mit folgenden Akteur*innen laden wir herzlich ein:
Franz Schweinberger, Biolandwirt mit Permakulturambitionen
Myriam Kunz, begleitend, unterstützend, natürlich
Ursula Gsteiger, präzise, umfassend, rundsichtig
Jolanda Kasser, praktisch, neugierig, erfinderisch
Martina Bovet, Sängerin und Gesangslehrerin, Forscherin des Heilsamen im Singen
Betty Kerschbaumer, Moderatorin, Coach und Zuhörerin
Hans-Peter Hufenus, Habiba Kreszmeier & Friends

 

ORGANISATORISCHES

Datum
30 - 31 AUG 2019
Fr 19h - Sa 17h

Forumsbeitrag
CHF 150
inkl. Mittagessen

Ort
Seminarhaus Rosenhof Stein

Übernachtung
B&B am Brunnen
wenige Naturschlafplätze

Literatur >
Weitere Infos & AGB's >


PROGRAMM ÜBERBLICK

Freitag 30 AUG 2019
Vernetzendes Intro ab 19h mit Betty Kerschbaumer
Permakultur und SNT ab 20h30 mit Franz Schweinberger
Feuerabend ab 21h30 mit allen

Samstag 31 AUG 2019
Geschichten vom Goldenen Zeitalter ab 9h mit Hans-Peter Hufenus
Workshops ab 10h30 mit Martine Bovet, Myriam Kunz und Ursula Gsteiger
Mittagessen ab 12h30 mit allen
Natur-Dialog-Premiere ab 14h30 mit Habiba Kreszmeier
Gute Schlüsse ab 16h mit allen

Demnächst hier auch das Detailprogramm.
Wir freuen uns über ein inspirierendes Treffen und sind bei Fragen auch gerne telefonisch da.