Phänomenologie des Lebendigen

Die Welt ist ganz eigenständig lebendig, das glauben wir. Unsere menschliche Wahrnehmung ist nur das Tor zu dieser Welt, nicht ihre Schöpferin. Mit vielfältigen Zeichen und Phänomenen kommt sie auf uns zu. Auf erdverbundene Weise mit ihr in  Dialog zu sein, darum geht es in unserer Arbeit mit Mensch und Raum.

Unser Rosenhof - Bildungshaus und Naturgarten

n&h Bildungszentrum Rosenhof

Als wir den Rosenhof vor fast 15 Jahren erwerben konnten, war es eine renovierungsbedürftige Liegenschaft. Viele Menschen, viel Kraft und Kreativität haben diesen Ort zu dem gemacht, was er heute ist. Unser kleines Bildungshaus, Büro und Praxisraum sind gut erreichbar und doch exklusiv. Ein grosszügiger Seminarraum, eine geborgene Holzofenküche und viele Plätze rundum: Ein wunderbarer Ort zum Sein und Lernen.


B&B am Brunnen - weil ein gutes Bett auch Gold wert ist

B&B am Brunnen

Das Haus am Dorfbrunnen in Stein ist die Herberge, die unseren Teilnehmer*innen einen geborgenen, stilvollen Rahmen während der Seminare und Weiterbildungen bieten kann. Holz und Stein, natürliche Materialien, Handwerkskunst und schlichte Eleganz. Eine herzliche Gastgeberin, reichhaltiges Frühstück und andere Spezereien - ein besonderer Ort des Wohlbefindens. www.ambrunnen-stein.ch, Telefon 071 571 19 99


Wälder, Berge, Auen, Flüsse in der Schweiz

Systemischer Naturtherapie

Dankbar sind wir auch all den Naturräumen, die uns die Schweiz schenkt. Es ist nicht die weite Wildnis, die sich hier findet, aber es sind kraftvolle Plätze, an denen man in kleiner Gemeinschaft eintauchen kann. Rund um ein Feuer in Wäldern, auf Bergen, an Quellen und Flüssen leben, träumen, lernen. Heute ist das ein Privileg. Diese Naturräume erlauben uns das Wesentliche zu leben: eine lebendige Beziehung zu dem, was uns umgibt.


Griechenland - sein Meer, seine Küsten und seine Geschichten

Tiefenmythologie

Seit 25 Jahren reisen wir mit Menschen in Weiterbildungen und Seminaren nach Griechenland. Es ist die oft rauhe, schlichte Schönheit des Landes und des Meeres, geschwängert von Mythen und Bildern, die unsere abendländische Geschichtsschreibung geprägt haben. Ein Land zwischen den Welten, ein Grenzland - politisch, geographisch, sozial und wohl auch seelisch. Ein Land, dem wir immer wieder neu begegnen. Und es uns. Reich.


Cumuruxatiba - Freundin jenseits des grossen Wassers

Rituelle Heiltage

Zwischen Mensch und Erde gibt es bestimmt so innige, mitunter unerklärliche Verbindungen wie unter Menschen. Auf zufälligen Wegen lernt man sich kennen. Oder doch von unsichtbarer Hand geführt? Plötzlich wird Fremdes zum Vertrauten, Neuland zu Heimat. So war es bei uns und Cumuruxatiba, einem Dorf an der Küste der Wale. Wie schön, ist es uns zur Freundin geworden, die uns und unsere Arbeit dankbar aufnimmt.